Alles hat ein Ende…

nach 2 Tagen ohne Neuigkeiten gibt es nun den Abschlussbericht aus deutschen Landen.

Wir haben ja den letzten Beitrag von unserer Pilzsuche südlich des Vänern verfasst. Danach sind wir dann wie geplant an die schwedische Riviera nach Tylöstrand gefahren und haben dort mangels eines Freistehpaltzes wieder auf einem Campingplatz gestanden. Von der Lage her war der auch wirklich schön (direkt hinter den Dünen), aber von den Sanitären Anlagen und von der Sauberkeit des Platzes allgemein konnte er gar nicht überzeugen. Bei einem Strandspaziergang bin ich dann noch bis zur Hüfte im Treibsand versunken, was irgendwie lustig und erschreckend zugleich war.

P1030641 P1030642 P1030643 P1030644 P1030645 P1030646 P1030647 P1030650 P1030652

Also ging es wieder ein Stück weiter Richtung Mölle. Dort hatten wir uns einen Platz direkt an der Küste gesucht, aber der starke Wind in Verbindung mit dem Dauerregen haben uns dann dazu getrieben, weiter nach Helsingborg auf die Fähre nach Helsingør zu fahren und nicht bis Freitag auf die eigentlich geplante Rückfahrt von Trelleborg nach Travemünde zu warten. Nach ca. 2 Stunden Fahrt durch Dänemark haben wir dann den letzten Schritt mit der Fähre Rødby – Puttgarden nach Deutschland gemacht.

Somit ist unsere Fahrt hiermit wohl nun offiziell beendet 🙁

Als Fazit werde ich hier sicher bei Gelegenheit noch etliche Worte verlieren, aber erstmal soviel:

Norwegen war super. So viele gigantische Eindrücke müssen aber erst mal verarbeitet werden.
Schweden (speziell die Ostküste) konnten uns nicht überzeugen, was aber durchaus auch dem Wetter und den zuvor gesammelten Eindrücken geschuldet sein könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.