Herbstreise 2017

Tag 1

gefahrene Kilometer: 356 km
Gesamt Kilometer: 356 km
Stellplatzkosten: 5€
Essen: 57€
Gas: 6,60€

Nach Zahnarzt Besuch und 2 kurzen Meetings in der Firma, Laptop zu geklappt und ab nach Hause. Das Mobil war schon fertig gepackt.
Los geht’s Richtung Potsdam um die Kinder zu besuchen. Abends gab es dann lecker Schnitzel im Landgasthof zum Alten Krug. Dort gab es wieder einmal ein leckeres Abendessen.

 

Tag 2

gefahrene Kilometer: 294 km
Gesamt Kilometer: 650 km
Stellplatzkosten: 0 €
Wetter: sonnig 23°

Die Kinder kommen zum Frühstück und danach besuchen wir den ParkSanssouci (nicht so umwerfend). Dann fahren wir weiter nach Hof auf den Stellplatz an der Talsperre Untreusee. Dort haben wir sehr ruhig gestanden und gut geschlafen.

 

Tag 3

gefahrene Kilometer: 284 km
Gesamt Kilometer: 934 km
Stellplatzkosten: 0 €
Wetter: sonnig 26 °

Früh in Hof gestartet ging es heute weiter Richtung Passau. Zwischendurch Frühstück an einem Rastplatz. An der Autobahn Tankstelle vor Passau haben wir uns dann noch eine Go box geholt (sicher ist sicher). Wir haben zwar nicht geplant Autobahn in Österreich zu fahren, aber wenn es dann doch passieren sollte, wollen wir gewappnet sein und nicht als Mautpreller bezeichnet werden. Dann weiter zum Stellplatz in Passau, der uns leider so gar nicht gefallen hat.

 

Tag 4

gefahrene Kilometer: 393 km
Gesamt Kilometer: 1327 km
Stellplatzkosten: €
Wetter: sonnig ca. 23°

Heute ging es weiter Richtung Österreich. Der Plan war, ohne Autobahn durch zu kommen und die Else hat das auch bravourös gemeistert. Dennoch sind wir nicht die schönste Strecke durch das Ösiland gefahren. Dadurch hatten wir dann auch nicht den Drang noch eine Zwischenstation einzulegen. Plötzlich waren wir dann schon in Italien. Der Platz in St. Leonhard wurde uns empfohlen. Er ist auch wirklich traumhaft schön. Abends sind wir dann nach der doch recht langen und anstrengenden Fahrt über das Timmelsjoch beim Brückenwirt eingekehrt.

Tag 5

gefahrene Kilometer: 0 km
Gesamt Kilometer: 1327 km
Stellplatzkosten: €
Wetter: sonnig 24°

Heute haben wir das Auto Mal stehen gelassen und sind zu Fuß unterwegs gewesen. Unsere herrliche Wanderung führte uns durch die Passeirer Schlucht nach Moos. Von dort aus mit dem Bus zurück und dann erst mal die Füsse hoch in der schönen Sonne.

Tag 6

gefahrene Kilometer: 150 km
Gesamt Kilometer: 1477 km
Stellplatzkosten: 12 €
Wetter: sonnig leicht diesig 24°

Heute sind wir von St Leonhard nach Torbole am Gardasee weiter gefahren. Es ging über Landstrassen vorbei an endlosen Apfelplantagen. Am Gardasee angekommen haben wir ausgedehnte Spaziergänge und eine Fahrradtour immer am Wasser lang gemacht. Erst war es sonnig und windstill, doch dann kam eine frische Brise auf. Zum Abendessen gab es frische italienische Pasta mit Hähnchen.

Tag 7

gefahrene Kilometer: 0 km
Gesamt Kilometer: 1477 km
Stellplatzkosten: 12 €
Wetter: sonnig diesig 20°

Wir haben uns kurzfristig entschieden auf dem Platz in Torbole stehen zu bleiben, und von hier aus mit dem Schiff die Gegend zu erkunden. Die wohnmobilgeeigneten Parkplätze sind hier in der Gegend leider sehr rar. Also rauf aufs Schiff und nach Malcesine. Dort ein kurzer Bummel durch den Ort, und dann mit der Seilbahn auf den berühmten Monte Baldo. Von dort oben hat man einen herrlichen Blick über den Gardasee, wenn die Wolken mitspielen 😯. Nach einer herrlichen Wanderung dort oben, ging es denn wieder mit der Bahn an den See und mit dem Schiff nach Limone, wo wir uns die Altstadt anschauten und einen leckeren Cappuccino tranken mit Blick auf den See. Dann wieder rauf aufs Schiff und zurück nach Torbole. Abends gab es dann wieder lecker italienische Pasta.

Tag 8

gefahrene Kilometer: 50 km
Gesamt Kilometer: 1527 km
Stellplatzkosten: 24€
Wetter: sonnig leicht diesig 20°

Immer am See entlang sind wir heute nur bis nach Lazise gefahren. Hier haben wir uns entschlossen auf einem örtlichen Campingplatz Station zu machen. Ein Bummel durch die schöne Altstadt incl. Schopping war angesagt. Abends gab es dann wieder die obligatorische Pasta. Diesmal mit Meeresfrüchten. Lecker…

Tag 9

gefahrene Kilometer: 132 km
Gesamt Kilometer: 1659 km
Stellplatzkosten: 26€
Wetter: wolkig 18°

Heute ging es dann wieder weiter. Venedig war nun als Ziel angepeilt. Die ca. 130 km haben wir wieder ohne Autobahn abgeritten. Am Stellplatz angekommen wurden wir freundlich empfangen und mit guten Tips für die Überfahrt nach Venedig versorgt. Dann folgte natürlich der obligatorische Stadtbummel. Es war gar nicht so schlimm wie erwartet. Ich hatte mir deutlich mehr Geschiebe vorgestellt. Die Stadt selbst ist schon sehr beeindruckend mit den vielen kleinen Gassen, Kanälen und Sehenswürdigkeiten allgemein. Positiv überrascht waren wir auch von der Organisation der Fährverbindungen. Die Preise in der Stadt selbst waren auch angemessen. Das hatten wir uns auch schlimmer vorgestellt. Alles in Allem ein schöner Tag, der sicher in Erinnerung bleiben wird.

Tag 10

gefahrene Kilometer: 157 km
Gesamt Kilometer: 2018 km
Stellplatzkosten: 26€
Wetter: wolkig leichter Nieselregen 17°

Wir sind also wieder Mal weiter gefahren. Dieses Mal soll es zu den drei Zinnen gehen, wo man eine sehr schöne Aussicht über die Berge haben soll. Leider verschlechtert sich das Wetter zusehends auf der Fahrt da hin. Oben angekommen ist der leichte Nieselregen in einen beständigen Starkregen übergegangen, die Temperatur ist auf 4° gefallen und unsere Stimmung geht auch gegen null. Als wir nun so beratschlagen was wir machen sollten, ging der Regen in ein heftigen Schneesturm über und wir haben und spontan dazu entschlossen weiter zu fahren bevor wir gar nicht mehr von dem Berg weg kommen. Gelandet sind wir dann in einer urigen Biker-Kneipe in Iselsberg, wo wir umsonst stehen durften.

 

Tag 11

gefahrene Kilometer: 202 km
Gesamt Kilometer: 2220 km
Stellplatzkosten: 0€
Wetter: wolkig leichter Nieselregen 17°

Nach der recht verregneten Nacht in der wir gut geschlafen haben, bot sich am Morgen ein herrlicher Ausblick. Heute ging es wieder weiter. Eigentlich wollten wir über den Großglocknerpass weiter fahren, aber aufgrund der Wetterlage entschieden wir uns dann doch sicherheitshalber für den Felbertauerntunnel. Nach einem leckeren Frühstück meldeten sich dann die lieben Verwandten und wir verabredeten ein Treffen am Chiemsee.

Tag 12

gefahrene Kilometer: 0 km
Gesamt Kilometer: 2220 km
Stellplatzkosten: 13€
Wetter: wolkig 17°

Nach dem Frühstück haben wir die Fahrräder ausgepackt und ein kleines Türchen nach Prien am Chiemsee gemacht. Das Wetter war trocken und der Himmel klarte sich immer mehr auf. Nach der Tour konnten wir sogar noch etwas in der Sonne sitzen und genießen.

Tag 14

gefahrene Kilometer: 0 km
Gesamt Kilometer: 2220 km
Stellplatzkosten: 13€
Wetter: sonnig 19°

Heute war dann nach dem ausgiebigen Frühstück eine kleine Wanderung durch die nähere Umgebung geplant. Wir sind auf die Seiseralm gewandert. Von dort aus hatten wir einen tollen Blick über den gesamten Chiemsee.

 

Tag 15

gefahrene Kilometer: 243 km
Gesamt Kilometer: 2463 km
Stellplatzkosten: 8,50€
Wetter: wolkig gelegentliche Schauer 12°

Nun ging es wieder etwas weiter Richtung Heimat. Der angestrebte Übernachtungsplatz (Wohnmobilstellplatz Panorama) war ein schöner, recht ruhig gelegener Platz mit toller Aussicht über den Brombachsee. Hier trafen wir ein sehr nettes Paar aus München, mit denen wir eine ganze weile nach Sonnenuntergang noch draußen geschnackt haben.

Panorama Stellplatz

Tag 16

gefahrene Kilometer: 452 km
Gesamt Kilometer: 2915 km
Stellplatzkosten: 12€
Wetter: Schauer 12°

Weiter gehts nach dem Frühstück in Richtung Ilsenburg. Heute ein etwas längerer Ritt, denn wir planen noch, die Verwandtschaft zu überraschen. Unsere Reisebegleiter, die uns seit dem Chiemsee begleiteten mußten aus persönlichen Gründen leider Ihren Urlaub abbrechen und so sind wir dann alleine in Ilsenburg angekommen. Zu Abendessen gönnten wir uns dann einen Besuch in der Nagelschmiede.

 

Tag 17

gefahrene Kilometer: 257 km
Gesamt Kilometer: 3172 km
Stellplatzkosten: 0 €
Wetter: gelegentlich Schauer 12° Sturm

Leider mußten wir unseren Platz an diesem Morgen recht früh räumen, da der Platz für den kommenden Tag reserviert war. Sonst hätten wir sicher noch einen ausgedehnteren Morgenspaziergang durch das Ilsetal gemacht. Nun ging es weiter in Richtung Hambergen, wo wir tatsächlich in überraschte Gesichter blicken konnten. Nach einem sehr netten und klönigen Abend sind wir dann alle müde ins Bettchen gekrabbelt und haben versucht, uns von dem Sturm in den Schlaf wiegen zu lassen.

 

Tag 18

gefahrene Kilometer: 238 km
Gesamt Kilometer: 3410 km
Stellplatzkosten: 0 €
Wetter: gelegentlich Schauer 12° Sturm

Auf Drängen der lieben Gattin ging es heute nun endgültig nach Hause. Zuvor jedoch war noch ein super leckeres Frühstück bei unseren herzlichen Gastgebern zu verhaften.

Nach der Heimfahrt mit heftigen Seitenwinden wurde dann noch schnell das Womo ausgeladen und

Feierabend ( Urlaub : ENDE ) 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.